nach oben
06.02.2017

Südkorea verschärft Akku-Regeln nach Note-7-Bränden

Seoul (dpa) - Nach den Bränden bei Samsungs Galaxy Note 7 will Südkoreas Regierung die Sicherheitsrichtlinien für Akkus verschärfen. Die Behörde für Technologie und Standards kam zu dem Schluss, die Akkus hätten offensichtlich für die Überhitzungsgefahr bei den Note 7 gesorgt. In den Tests sei bei der Hardware und Software des Smartphones selbst dagegen nichts Ungewöhnliches gefunden worden, teilte das Ministerium für Handel, Industrie und Energie mit. Die Akku-Hersteller sollen künftig Produktproben vorlegen.