nach oben
29.09.2017

Supermarkterpresser: Hunderte Hinweise aber keine heiße Spur

Konstanz (dpa) - Nach dem Fund vergifteter Lebensmittel in Friedrichshafen haben sich Hunderte Menschen mit Hinweisen bei der Polizei gemeldet. Allerdings zeichnet sich bis jetzt keine heiße Spur zu dem Erpresser ab. Das Callcenter der Polizei bleibt rund um die Uhr im Einsatz. Die bisherigen Hinweise aus der Bevölkerung seien von unterschiedlicher Qualität, heißt es. Das reiche von konkreten Hinweisen auf bestimmte Personen bis hin zu vagen Vermutungen. Die 220 Ermittler der Sonderkommission werten die Hinweise jetzt aus.