nach oben
01.10.2017

Supermarkterpresser - Tatverdächtiger legt Geständnis ab

Konstanz (dpa) - Nachdem ein Erpresser damit gedroht hatte Lebensmittel in Supermärkten zu vergiften, hat ein 53-jähriger Tatverdächtiger ein Geständnis abgelegt. Der Mann sagte auch aus, keine weiteren vergifteten Lebensmittel verteilt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Am Nachmittag hatte ein Richter Haftbefehl erlassen, der Mann wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Supermarkt-Erpresser hatte damit gedroht, 20 vergiftete Lebensmittel in Umlauf zu bringen, und per E-Mail einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag gefordert.