nach oben
04.01.2017

Syrien-Gespräche: Moskau und Ankara treiben Planung voran

Ankara (dpa) - Trotz der brüchigen Waffenruhe in Syrien treiben die Türkei und Russland die Vorbereitungen für neue Friedensgespräche voran. Die Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt Astana sollen am 23. Januar beginnen, wie der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu sagte. Allerdings ist völlig offen, ob die Verhandlungen überhaupt stattfinden. Die Türkei und Russland hatten eine Waffenruhe ausgehandelt. Die Opposition wirft den Regierungstruppen jedoch permanente Verstöße gegen die Feuerpause vor.