nach oben
24.02.2017

Syriengespräche verharren weiter in Verfahrensfragen

Genf (dpa) - Die Genfer Syrienverhandlungen sind am zweiten Tag mit einem Tauziehen um das weitere Prozedere nur schleppend in Gang gekommen. UN-Vermittler Staffan de Mistura traf sich zu getrennten Gesprächen mit Vertretern der Regierung und Opposition. Es sei nur über das Format der weiteren Gespräche geredet worden, sagte der Leiter der Regierungsdelegation, Baschar al-Dschafari. Ein Oppositionssprecher äußerte die Ansicht, das Regime wolle in Genf Zeit schinden. Die Gespräche gehen am Wochenende weiter.