nach oben
11.09.2017

THW schickt wegen «Irma» Helfer nach Florida

Berlin (dpa) - Das Technische Hilfswerk entsendet wegen der schweren Schäden durch Hurrikan «Irma» zehn Einsatzkräfte nach Florida. Die Helfer gehörten zu einem Krisenunterstützungsteam der Bundesregierung. Auch Angehörige des Auswärtigen Amts, der Bundeswehr und eines Kriseninterventionsteams seien dabei. Das teilte die Bundesanstalt mit. Der Einsatz dauere voraussichtlich zwei Wochen. «Spiegel Online» zufolge startete die Bundeswehr zudem eine Rettungsmission in der Karibik. Ein A400M-Transportflugzeug habe sich mit Hilfsgütern an Bord auf den Weg in die Krisenregion gemacht.