nach oben
20.08.2018

Taliban entführen mehr als 100 Buspassagiere

Kabul (dpa) - Radikalislamische Taliban haben in der nordafghanischen Provinz Kundus drei Reisebusse mit mehr als 100 Passagieren entführt. Die Busse seien im Bezirk Chanabad auf einer Überlandstraße zum Anhalten gezwungen und in ein Dorf in der Nähe gebracht worden, sagte ein Mitglied des Provinzrates. Einheiten der afghanischen Armee seien auf dem Weg dort hin. Taliban-Kämpfer errichten immer wieder Kontrollposten auf Überlandstraßen und durchsuchen Autos und Busse auf Mitarbeiter der Regierung. Präsident Aschraf Ghani hatte den Aufständischen gestern eine dreimonatige Waffenruhe angeboten.