nach oben
25.12.2016

Taschenkontrolle vor der Christmette im Kölner Dom

Köln (dpa) - Die Christmette im Kölner Dom ist wegen des Anschlags in Berlin unter Polizeibewachung gefeiert worden. Die Polizei kontrollierte erstmals die Handtaschen, Rucksäcke und Tüten aller Gottesdienstbesucher. Polizisten mit Maschinenpistolen bewachten das Hauptportal der Kathedrale, die anderen Eingänge waren geschlossen. Die Gottesdienstbesucher reagierten durchweg mit Verständnis auf die ungewöhnlichen Sicherheitsmaßnahmen. Am Rande der Domplatte wurden nach Angaben der Polizei drei Randalierer in Gewahrsam genommen.