nach oben
25.12.2016

Tausende warten auf Entschärfung von Bombe in Augsburg

Augsburg (dpa) - Mehr als drei Stunden nach Beginn der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Augsburg gibt es weiter keine Entwarnung. Oberbürgermeister Kurt Gribl bat die Bürger um Geduld. Experten eines Kampfmittelräumkommandos sind weiter damit beschäftigt, die 1,8 Tonnen schwere Luftmine zu entschärfen. Das Ganze führte heute zur größten Evakuierungsaktion wegen einer Fliegerbombe in der Bundesrepublik seit Ende des Zweiten Weltkriegs. 54 000 Menschen mussten am ersten Weihnachtsfeiertag ihre Wohnungen verlassen.