nach oben
23.12.2017

Taxigewerbe nennt neue Mitfahrdienste «inakzeptabel»

Berlin (dpa) - Das traditionelle Taxigewerbe empört sich über neue Mitfahrdienste, die derzeit vor allem in Metropolen an den Start gehen. Die neue Konkurrenz sei «inakzeptabel», sagte der Präsident des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands BZP, Michael Müller, der «Welt am Sonntag». Die neuen Ride-Sharing-Anbieter müssten denselben Service bieten, wie die Taxibranche, ansonsten würden nicht gleiche Wettbewerbsbedingungen herrschen.