nach oben
12.12.2018

Terror in Frankreich - Straßburger Attentäter auf der Flucht

Straßburg (dpa) - Nach dem schweren Terroranschlag von Straßburg ist der mutmaßlich islamistische Attentäter weiter auf der Flucht. Mit einem Großaufgebot von über 600 Beamten in und um die elsässische Metropole und an der Grenze zu Deutschland fahndet die Polizei nach dem bei einem Schusswechsel verletzten Angreifer. Er könnte mit einem gestohlenen Taxi unterwegs sein. Der polizeibekannte Gefährder Chérif C. hatte das Feuer in der Straßenburger Innenstadt eröffnet. Zwei Menschen wurden getötet, ein Opfer sei hirntot, zwölf Menschen wurden verletzt, sagte der Pariser Antiterror-Staatsanwalt Rémi Heitz.