nach oben
18.08.2017

Terror in Spanien - weltweite Betroffenheit

Barcelona (dpa) - Politiker weltweit haben geschockt und betroffen auf den Terroranschlag in Barceola mit mindestens 13 Toten reagiert. Kanzlerin Angela Merkel übermittelte der spanischen Regierung ihr Beileid. Deutschland sei dem spanischen Volk in dieser schweren Stunde eng verbunden. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sprach von einem «feigen Anschlag auf unsere Werte». US-Präsident Donald Trump sagte, man werde alles tun, was nötig sei, um zu helfen. Von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hieß es: «Wir stehen vereint im Kampf gegen den Terrorismus.»