nach oben
23.04.2019

Terrorgruppe IS reklamiert Anschläge in Sri Lanka für sich

Colombo (dpa) - Die Terrorgruppe Islamischer Staat hat die Anschläge auf Hotels und christliche Kirchen in Sri Lanka für sich reklamiert. Das IS-Sprachrohr Amak berichtete in den sozialen Netzwerken, dass die Angreifer Kämpfer des Islamischen Staates gewesen seien. Bei mehreren Bombenexplosionen auf Sri Lanka am Ostersonntag waren mehr als 300 Menschen getötet worden, darunter auch 37 Ausländer. Die Regierung vermutet hinter den Anschlägen eine Vergeltung für den Anschlag auf Moscheen im neuseeländischen Christchurch als Motiv.