nach oben
05.02.2017

Tödliche Unfälle im Haushalt nehmen weiter zu

Bochum (dpa) - 9815 Menschen sind 2015 bei Unfällen im Haushalt ums Leben gekommen - fast 800 mehr als im Vorjahr. Das teilte die Minijob-Zentrale auf der Grundlage von Daten der Landesstatistikämter mit. Das Risiko eines tödlichen Unfalls ist damit dort ungleich höher als im Straßenverkehr, wo im gleichen Jahr 3459 Menschen bei Unfällen starben. Hintergrund ist laut Fachleuten das steigende Durchschnittsalter der Deutschen: Alte Menschen seien wegen nachlassender Muskel- und Sehkraft im Haushalt besonders sturzgefährdet.