nach oben
22.08.2017

Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia befürchtet

Rom (dpa) - Ein Erdbeben hat die italienische Urlaubsinsel Ischia mitten in der Hochsaison erschüttert und vermutlich auch Menschenleben gefordert. Der Erdstoß der Stärke 3,6 traf die Mittelmeerinsel vor Neapel am Abend gegen 21.00 Uhr. Nach Angaben der Agentur Ansa wurde eine ältere Frau von Teilen einer Kirche erschlagen. Mindestens sieben Menschen würden unter Trümmern gesucht. Es soll auch mindestens 20 Verletzte geben. Offiziell gibt es noch keine Angaben zu Opfern oder Verletzten. Die Feuerwehr sprach von Schäden an Gebäuden.