nach oben
25.02.2017

Toter in Heidelberg: Mann fährt in Menschengruppe - Polizei schießt

Heidelberg (dpa) - Ein 35 Jahre alter Autofahrer ist in Heidelberg in eine Menschengruppe gefahren und hat drei Menschen verletzt, davon einen tödlich. Der 73 Jahre alte Fußgänger starb in einer Klinik an seinen Verletzungen. Laut Polizei gab es zunächst keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Beamte hatten den Tatverdächtigen mit einem Schuss niedergestreckt, nachdem dieser mit einem Messer bewaffnet zu Fuß geflüchtet war. Er sei wegen der Schussverletzung operiert worden. Zur Identität des Mannes teilten die Ermittler mit, dass es sich um einen Deutschen handele. Sein Motiv ist unbekannt.