nach oben
07.12.2016

Trump: Nur noch militärisch eingreifen, wenn im eigenen Interesse

Fayetteville (dpa) - Donald Trump hat sein Versprechen bekräftigt, das militärische Engagement der USA begrenzen zu wollen. Dieser zerstörerische Kreislauf von Interventionen und Chaos müsse endlich ein Ende haben, sagte der designierte Präsident. Man werde sich nur noch einmischen, wenn es den eigenen nationalen Sicherheitsinteressen diene. Die USA müssten sich auf den Kampf gegen Terroristen konzentrieren und davon ablassen, Regimewechsel in anderen Ländern voranzutreiben. Gleichzeitig versprach er, Stabilität in der Welt zu fördern. Wie so oft ließ er offen, wie das geschehen soll.