nach oben
24.05.2017

Trump in Europa: Für den Frieden, gegen den Terror

Brüssel (dpa) - Bei seiner ersten Europareise gibt sich US-Präsident Donald Trump präsidial und versöhnlich. Nach einer Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan bekannte sich Trump zum Einsatz für den Frieden. In Brüssel bekräftigte er später den gemeinsamen Kampf gegen den Terror, auch mit Blick auf den Anschlag in Manchester. Doch wirkliches Konfliktpotenzial bergen erst die Treffen mit den EU-Spitzen und mit den Nato-Partnern am Donnerstag. So fürchtet Europa, dass Trump aus dem Pariser Klimaschutzabkommen austreten könnte. Auch die zukünftige US-Handelspolitik ist noch nicht klar.