nach oben
28.08.2017

Trump macht sich in Texas Bild von Hochwasserlage

Corpus Christi (dpa) - US-Präsident Donald Trump will sich gemeinsam mit First Lady Melania morgen ein Bild von der Hochwassersituation in Texas machen. Der Präsident hatte zuvor erklärt, er wolle mit seinem Besuch nicht die Rettungsarbeiten stören. Deshalb wird Trump nicht in den am schlimmsten betroffenen Regionen erwartet. «Das sind Niederschläge von historischem Ausmaß», sagte Trump. Er gehe davon aus, dass die Bekämpfung der Fluten teuer werde. Nachdem es bereits zwei Todesopfer gibt, wächst die Befürchtung, dass erheblich mehr Menschen durch die Fluten ums Leben gekommen sein könnten.