nach oben
20.10.2016

Trump sorgt mit Andeutung von Wahlbetrug für Eklat bei TV-Duell

Las Vegas (dpa) - Donald Trump hat im Rennen ums Weiße Haus auch das dritte TV-Rededuell gegen seine Kontrahentin Hillary Clinton nicht für eine Aufholjagd nutzen können. Knapp drei Wochen vor der Präsidentenwahl verlor Trump ersten Umfragen zufolge bei der Redeschlacht deutlich gegen Clinton. Der Republikaner sorgte mit Zweifeln an der Glaubwürdigkeit des US-Wahlsystems für Aufsehen. Er wollte sich noch nicht festlegen, ob er eine mögliche Wahlniederlage gegen die Demokratin Clinton anerkennen werde.