nach oben
31.10.2016

Türkische Behörden gehen gegen «Cumhuriyet» vor

Istanbul (dpa) - Nach der Schließung zahlreicher kritischer Medien gehen die türkischen Behörden nun gegen die wichtigste verbliebene Oppositionszeitung «Cumhuriyet» vor: Chefredakteur Murat Sabuncu und vier weitere Journalisten wurden festgenommen, wie die Zeitung berichtete. Die Staatsanwaltschaft habe die Festnahme von insgesamt 14 Mitarbeitern des Blattes angeordnet. Außerdem sei Ex-Chefredakteur Can Dündar, der sich in Deutschland aufhält, zur Fahndung ausgeschrieben worden. Die Zeitung «Cumhuriyet» war erst im September mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet worden.