nach oben
16.12.2016

UN: Hilfsorganisationen mussten Ost-Aleppo verlassen

Genf (dpa) - Hilfsorganisationen haben nach Angaben der Vereinten Nationen Ost-Aleppo nach dem Evakuierungsstopp verlassen müssen. Sie nehme an, die Nachricht sei von den Russen gekommen, sagte die Syrien-Beauftragte der Weltgesundheitsorganisation WHO, Elizabeth Hoff, aus West-Aleppo vor Journalisten. Syriens Regierung und Regimegegner geben sich gegenseitig die Schuld für den Stopp der Evakuierung von Ost-Aleppo. Seit dem Beginn der Evakuierung sollen rund 8000 Menschen in das Umland der Stadt gebracht worden sein.