nach oben
13.12.2016

UN: Regimetreue Truppen erschießen 82 Zivilisten in Aleppo

Genf (dpa) - In Aleppo sind nach UN-Informationen mindestens 82 Menschen von regimetreuen Truppen ermordet worden. Unter den Opfern in vier Stadtvierteln befänden sich elf Frauen und 13 Kinder, teilte das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte in Genf mit. Soldaten sollen Menschen auf den Straßen, auf ihrer Flucht aus Aleppo und selbst in ihren Häusern in Ost-Aleppo getötet haben. Die wirkliche Zahl der Todesopfer dürfte viel höher sein. Nach UN-Schätzungen sind noch Tausende Zivilisten in den Kampfzonen in Ost-Aleppo gefangen.