nach oben
01.11.2016

UN ziehen Großteil der Mitarbeiter aus West-Aleppo ab

Damaskus (dpa) - Die Vereinten Nationen haben einen Großteil der Mitarbeiter aus ihrem Büro in West-Aleppo abgezogen. Weil sich die Sicherheitslage auch im vom Regime kontrollierten Westteil der syrischen Stadt weiter verschlechtere, habe man entschieden, das Büro auf eine Kernmannschaft zu reduzieren, sagte David Swanson von der UN-Nothilfeorganisation Ocha. Wichtige Programme würden aber weiter laufen. Vor zwei Tagen war das Gebäude, in dem sich die UN-Büros befinden, von einer Panzergranate getroffen worden. Verletzt wurde bei dem Angriff nach offiziellen Angaben niemand.