nach oben
21.12.2016

UN-Sicherheitsrat beschließt Resolution gegen Menschenhandel

New York (dpa) - Erstmals gibt es eine Resolution des UN-Sicherheitsrats zu Menschenhandel und Schleppern. In dem in New York beschlossenen Abkommen wird Staaten nahegelegt, Menschenhandel in Konfliktgebieten als Straftat zu definieren und so Opfer zu schützen und Schleuser zu verfolgen. Anders als im ursprünglichen Entwurf wurden Passagen dazu gestrichen, dass Opfer von Menschenhändlern in anderen Staaten leichter Asyl bekommen sollten. Heute will das UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung einen neuen Report zum Thema Menschenhandel vorstellen.