nach oben
15.08.2018

USA weisen Verantwortung für Krise in der Türkei von sich

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat die Verantwortung für die wirtschaftlichen Probleme in der Türkei zurückgewiesen. «Die wirtschaftlichen Probleme haben nicht erst begonnen, als wir am 1. August dieses Jahres Sanktionen gegen zwei Personen verhängt haben», sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert. Die USA hatten Sanktionen gegen zwei Regierungsmitglieder verhängt, weil die Türkei den US-Pastor Andrew Brunson wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten weiter festhält. Zuletzt hatte sich die Krise in der Türkei mit einem Kurssturz der Landeswährung Lira heftig verschärft.