nach oben
14.07.2017

US-Arzt soll Baby Charlie untersuchen - Urteil für Ende Juli geplant

London (dpa) - Ein Arzt aus den USA soll den todkranken britischen Jungen Charlie Gard in der kommenden Woche untersuchen. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur PA mit Verweis auf eine Anhörung vor Gericht. Ein Richter am Londoner High Court muss entscheiden, ob neue Expertengutachten die Aufhebung eines früheren Urteils rechtfertigen. Zuvor hatten Gerichte durch alle Instanzen hindurch entschieden, dass die lebenserhaltenden Maßnahmen für den elf Monate alten Jungen eingestellt werden sollen. Am 25. Juli soll dem britischen Sender Sky News zufolge ein Urteil ergehen.