nach oben
24.02.2017

US-Außenminister Tillerson glättet in Mexiko die Wogen

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach einem wochenlangen Schlagabtausch zwischen den USA und Mexiko haben beide Seiten ihre Gesprächsbereitschaft bekräftigt. Es sei sehr wichtig, den Dialog zu stärken, sagte Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto nach einem Treffen mit US-Außenminister Rex Tillerson und Heimatschutzminister John Kelly. Mexiko werde aber mit entschlossener Haltung und im nationalen Interesse verhandeln. Das Reizthema Grenzmauer kam gar nicht zu Sprache. «Wir kooperieren bei Handel, Energie und Sicherheit. Gemeinsam wollen wir an unserer Grenze für Recht und Ordnung sorgen», sagte Tillerson.