nach oben
26.08.2017

US-Behörden: «Harvey»-Flut droht noch tagelang

Houston (dpa) - Der Hurrikan «Harvey» hat an vielen Küstenorten im US-Bundesstaat Texas das Stromnetz stark beschädigt. Rund 293 000 Menschen seien derzeit ohne Strom, berichtete der Netzbetreiber Ercot auf seiner Webseite. In der Nacht hatte «Harvey» das Festland erreicht. Als erster Hurrikan seit zwölf Jahren war er der schweren Kategorie 4 zugeordnet worden. Inzwischen wurde er auf Kategorie 1 herabgestuft, aber der Nationale Wetterdienst der USA warnte weiter vor verheerenden Springfluten, Regenfällen und Überschwemmungen, die noch bis in die Mitte der nächsten Woche andauern können.