nach oben
21.05.2017

US-Bergsteiger stirbt am Mount Everest - Inder vermisst

Kathmandu (dpa) Am Mount Everest ist erneut ein Bergsteiger ums Leben gekommen. Der 50-jährige US-Amerikaner war Mitglied einer britischen Gruppe. Sie versuchte den Gipfel des 8848 Meter hohen Berges zu erreichen. Das teilte der nepalesische Tourveranstalter der Gruppe mit. Nepalesischen Medienberichten zufolge wird außerdem ein Bergsteiger aus Indien vermisst. Anfang Mai starb bereits ein 85-jähriger Kletterer aus Nepal am Mount Everest. Nepal hat in diesem Jahr insgesamt 375 Lizenzen an ausländische Touristen für die Besteigung vergeben.