nach oben
06.01.2017

US-Botschafter werden vor Trumps Amtsantritt zurückgerufen

Washington (dpa) - Viele US-Botschafter müssen nach einem Medienbericht ihre Auslandsposten schon kurzfristig bis zum Amtsantritt des künftigen Präsidenten Donald Trump am 20. Januar räumen. Das Außenministerium habe ein entsprechendes Telegramm im Namen von Trumps Übergangsteam verschickt, wie die Zeitung «New York Times» unter Berufung auf anonyme US-Diplomaten berichtete. Der Schritt betrifft demnach alle politisch ernannten Botschafter. Dabei handelt es sich um Gesandte, die oft wegen enger Verbindungen zum Präsidenten ernannt und bei dessen Abgang ersetzt werden.