nach oben
07.01.2017

US-Geheimdienste: Putin ordnete Kampagne bei US-Wahl an

Washington (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach Überzeugung der US- Geheimdienste eine Kampagne zur Manipulation der jüngsten US-Präsidentschaftswahl angeordnet. Die Regierung in Moskau habe unter anderem das Ziel verfolgt, die demokratische Kandidatin Hillary Clinton zu diskreditieren, hieß es in einem Bericht der Dienste CIA, FBI und NSA. Demnach stützte sich die Kampagne auf eine Kombination verschiedener Strategien wie verdeckte Geheimdienstoperationen, gezielte Berichterstattung der Staatsmedien und das Agitieren bezahlter Nutzer in sozialen Netzwerken.