nach oben
25.08.2017

Umfrage: Schulz wird beliebter - die SPD nicht

Mainz (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz macht im neuen ZDF-«Politbarometer» Boden gut - bleibt aber weiter deutlich hinter den Zustimmungswerten der Kanzlerin zurück. 34 Prozent sähen den Sozialdemokraten gerne als künftigen Kanzler. Das waren vier Prozentpunkte mehr als bei der vorigen Umfrage. Die Werte von Angela Merkel gingen um fünf Prozentpunkte zurück und liegen bei 55 Prozent. Schulz' steigende Beliebtheitswerte spiegeln sich aber nicht in den Werten seiner Partei wider. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würden nur 22 Prozent ihr Kreuz bei der SPD machen - 39 Prozent bei der CDU.