nach oben
18.08.2018

Union lehnt Nahles' Vorstoß zu Hartz-IV-Korrektur ab

Berlin (dpa) - Die Union lehnt die Forderung der SPD-Chefin Andrea Nahles ab, bei jungen Hartz-IV-Empfängern auf Sanktionen zu verzichten. Dies komme nicht in Frage, sagte der Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Hermann Gröhe, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Zur Unterstützung durch Hartz IV gehören auch Mitwirkungspflichten mit dem Ziel, wieder Arbeit zu finden.» Junge Hartz-IV-Empfänger können bei Verstößen gegen die geltenden Regeln härter bestraft werden als ältere. Schon beim ersten Verstoß, der über ein Meldeversäumnis hinausgeht, kann ihnen die gesamte Leistung gesperrt werden.