nach oben
21.12.2016

VW erzielt im Abgasskandal Kompromiss mit US-Klägern

San Francisco (dpa) - Rund 15 Monate nach Bekanntwerden des Abgasskandals hat Volkswagen einen Kompromiss mit den US-Behörden für die betroffenen Dieselwagen mit größeren Motoren gefunden. VW habe zugestimmt, Rückkäufe für rund 20 000 der insgesamt gut 80 000 3,0-Liter-Fahrzeuge mit illegaler Abgastechnik anzubieten, sagte der zuständige Richter bei einer Anhörung in San Francisco. Bei den restlichen Autos solle der Konzern zunächst die Chance zu einer Rückrufaktion erhalten. Sollte die Umrüstung scheitern, müssten diese Wagen ebenfalls zurückgekauft werden.