nach oben
19.12.2016

VW handelt Milliarden-Vergleich mit Kanada aus

Ottawa (dpa) - Volkswagen hat im Abgas-Skandal einen Milliarden-Vergleich mit Sammelklägern in Kanada ausgehandelt. VW und seine Konzerntochter Audi sollen für die Beilegung eines Rechtsstreits um manipulierte Abgastests umgerechnet 1,5 Milliarden Euro an kanadische Autokäufer zahlen. Das teilt die Wettbewerbsbehörde des Landes in Ottawa mit. Der Vergleich betrifft laut VW den Rückkauf und Entschädigungen für rund 105 000 Autos mit 2,0-Liter-Dieselmotoren. Zusätzlich sollen VW und Audi umgerechnet knapp 11 Millionen Euro Buße zahlen.