nach oben
23.01.2019

Venezuela: Oppositionsführer erklärt sich zum Präsidenten

Caracas (dpa) - Der venezolanische Parlamentspräsident Juan Guaidó hat die Regierung von Nicolás Maduro für entmachtet erklärt und sich selbst zum Übergangs-Staatschef erklärt. Minuten später erkannte US-Präsident Donald Trump den Oppositionsführer als rechtmäßigen Übergangspräsidenten an. Eigentlich hatte sich Maduro für seine zweite Amtszeit vereidigen lassen. Viele Staaten und die Opposition erkennen ihn aber nicht als legitimen Präsidenten an, weil die Wahlen nicht demokratischen Standards entsprachen. Maduro will nun die diplomatischen Beziehungen zu den Vereinigten Staaten abbrechen.