nach oben
23.08.2017

Verdächtige vor Barcelona-Anschlag zwei Tage in Paris

Paris (dpa) - Kurz vor dem islamistischen Terroranschlag von Barcelona sind Verdächtige zwei Tage lang im Großraum Paris gewesen. Sie hätten in einem Hotel im Pariser Vorort Malakoff übernachtet, sagte Anti-Terror-Staatsanwalt Molins. Der Grund der Kurz-Reise vom 11. bis zum 12. August sei bisher unklar. Der Chef-Ermittler äußerte sich nicht im Detail zu den Verdächtigen von Paris, es handele sich wohl um zwei bis drei Menschen. Frankreich hatte eigene Anti-Terror-Ermittlungen eingeleitet, da bei dem Anschlag in Spanien zahlreiche Franzosen verletzt worden waren.