nach oben
28.09.2017

Vergiftete Lebensmittel - Hunderte Hinweise auf Erpresser

Konstanz (dpa) - Nach dem Fund mehrerer vergifteter Lebensmittel am Bodensee gibt es erste Reaktionen aus der Bevölkerung. Es seien mehrere Hundert Hinweise eingegangen, sagte Polizeivizepräsident Uwe Stürmer im SWR. Zuvor hatten die Ermittler Bildmaterial veröffentlicht, das den Verdächtigen zeigt. Bei dem Mann auf dem Bild soll es sich um den Unbekannten handeln, der mit vergifteten Lebensmitteln von Supermärkten und Drogerien eine zweistellige Millionensumme erpressen will. Fünf vergiftete Gläschen Babynahrung wurden bereits in Friedrichshafen am Bodensee gefunden.