nach oben
09.12.2016

Verschwundene Beweismittel: US-Behörde fordert Aufklärung von VW

San Francisco (dpa) - Im «Dieselgate»-Rechtsstreit fordert die US-Handelsbehörde weitere Schritte, um das Verschwinden von Beweismitteln bei VW aufzuklären. Es gebe glaubhafte Hinweise, dass bei Volkswagen absichtlich belastendes Material zerstört worden sei, teilten Anwälte der Federal Trade Commission dem Gericht in San Francisco mit. Unter anderem ist die Rede von 23 Mobiltelefonen, die «wichtigen Personen» gehört hätten und die verschwunden oder deren Speicher gelöscht worden seien. VW wies den Verdacht zurück.