nach oben
02.07.2017

Verwaltungsgericht genehmigt G20-Zeltcamp in Hamburg

Hamburg (dpa) - Das Hamburger Verwaltungsgericht hat das erste Protest-Camp genehmigt, in dem die Gegner des G20-Gipfels auch übernachten dürfen. Es liegt rund drei Kilometer südöstlich der Innenstadt. Ein Polizeisprecher sagte allerdings, die Polizei prüfe nun, ob das Zeltlager mit dem Sicherheitskonzept der Hansestadt zu vereinbaren sei. Wie lange das dauere, sei unklar. Die Polizei kann - sollte sie Bedenken hegen - Beschwerde gegen das Camp beim Oberverwaltungsgericht einlegen.