nach oben
30.12.2016

Waffenruhe: Kämpfe gegen Islamisten in Syrien

Damaskus (dpa) - Am ersten Tag der landesweiten Waffenruhe in Syrien haben sich die Konfliktparteien nach Angaben von Beobachtern größtenteils an die Feuerpause gehalten. In der Nacht gab es nur vereinzelt und lokal begrenzt Gefechte, am Morgen kamen Luftangriffe auf Rebellenstellungen nahe der Hauptstadt Damaskus hinzu, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet. Im Wadi Barada hatten Aufständische vor einigen Tagen die Kontrolle über Wasserquellen gewonnen, durch die mehrere Millionen Bewohner der Hauptstadt mit Frischwasser versorgt werden.