nach oben
12.12.2016

Warnstreiks nach Einigung in Bahn-Tarifrunde vom Tisch

Berlin (dpa) - Bahnkunden müssen keine Warnstreiks vor Weihnachten mehr befürchten. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft einigte sich mit der Deutschen Bahn auf ein neues Tarifpaket. Demnach erhalten rund 150 000 Beschäftigte des Konzerns zum 1. April kommenden Jahres 2,5 Prozent mehr Geld. Hinzu kommt eine Einmalzahlung von 550 Euro. Außerdem wird ab Anfang 2018 erstmals ein Wahlmodell verwirklicht, bei dem Arbeitnehmer wählen können zwischen 2,6 Prozent mehr Geld, einer Stunde weniger Arbeit pro Woche oder sechs Urlaubstagen mehr.