nach oben
05.08.2017

Wechselmanöver in Hannover

Hannover (dpa) - Nach dem Verlust der rot-grünen Regierungsmehrheit in Niedersachsen haben führende SPD-Politiker Aufklärung über die Hintergründe des Seitenwechsels der Abgeordneten Elke Twesten gefordert. Sie vermuten, die CDU habe ihr Lockangebote gemacht. Der niedersächsische CDU-Vorsitzende Bernd Althusmann und Twesten selbst wiesen diese Vorwürfe kategorisch zurück. Mehrere Politiker von CDU und CSU forderten den niedersächsischen SPD-Ministerpräsidenten Stephan Weil zum sofortigen Rücktritt auf. Twesten hatte gestern ihren Wechsel von den Grünen zur CDU angekündigt.