nach oben
24.12.2016

Weise: Mehr Ein-Euro-Job-Programm für Flüchtlinge in Gemeinden

Nürnberg (dpa) - Städte und Gemeinden in Deutschland sollten nach Vorstellungen von Bundesagentur-Chef Frank-Jürgen Weise mehr Flüchtlinge als Ein-Euro-Jobber beschäftigen. Er hoffe, dass die Kommunen ein vom Bund gefördertes entsprechendes Programm bald stärker nutzten, sagte Weise in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Mit dem Programm sollen Flüchtlinge bereits während ihres Asylverfahrens erste Job-Erfahrungen sammeln können. Von den 100 000 bereitgestellten Ein-Euro-Jobs seien bis zum 25. November lediglich 6500 genehmigt gewesen.