nach oben
13.09.2017

Weitere Unfälle auf der A2 mit 28 Fahrzeugen

Rheda-Wiedenbrück (dpa) - Nur wenige Kilometer von der Karambolage mit zwei Toten auf der A2 entfernt ist es auf derselben Strecke bei Rheda-Wiedenbrück zu fünf weiteren Unfällen gekommen. Dabei wurden zehn Menschen verletzt. 26 Autos und zwei LKW waren daran beteiligt. Die Polizei geht davon aus, dass die Unfälle durch plötzlichen Starkregen ausgelöst wurden. Dann sei plötzlich die Sonne wieder rausgekommen und die Fahrer konnten nichts sehen, heißt es. Fast zeitgleich war es auf der A2 nahe Oelde zu einer Karambolage gekommen, bei der zwei Menschen starben und 28 verletzt wurden.