nach oben
30.12.2016

Weniger Anträge auf persönlichen Blick in die Stasi-Akten

Berlin (dpa) - Die Zahl der Anträge zur persönlichen Einsicht in die Stasi-Akten geht zurück. Bei der Stasi-Unterlagen-Behörde beantragten 2016 bis Anfang Dezember 46 120 Menschen Einsicht in Unterlagen, die die DDR-Staatssicherheit über sie angelegt hat. Das waren knapp 13200 Anträge weniger als im Vorjahreszeitraum, wie Behördenchef Roland Jahn der dpa sagte. Es seien immer noch mehr als 4000 Anträge pro Monat, die Interesse an dieser Vergangenheit zeigten. Seit Bestehen der Bundesbehörde gingen mehr als drei Millionen Anträge von Bürgern ein, eine Million davon stellte mehrmals Anträge.