nach oben
03.08.2017

West-Nil-Fieber in Griechenland - Zwei Tote

Athen (dpa) - In Griechenland sind zwei Menschen am von Mücken übertragenen West-Nil-Fieber gestorben. Weitere zwölf Menschen sind erkrankt, teilt das Gesundheitsministerium mit. Bei den Opfern handle es sich um eine 90-jährige Frau und einen 76-jährigen Mann, berichtet der griechische Rundfunk. Die Zahl der Infizierten könnte noch größer sein, weil die meisten Erkrankten keine oder harmlose Symptome wie Kopf- und Gliederschmerzen aufweisen. Den Einwohnern wird geraten, Verdampfer oder Salben gegen die Insekten zu benutzen.