nach oben
25.08.2017

Wieder Murgang mit Geröll und Schlamm in Graubünden

Bondo (dpa) - Zwei Tage nach dem gewaltigen Bergsturz in Graubünden in der Schweiz ist ein weiterer Murgang mit Geröll und Schlamm zu Tal gestürzt. Rettungskräfte, die in den höheren Bergregionen nach den acht Vermissten von Mittwoch suchten, konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Unter den Vermissten sind auch vier Deutsche aus Baden-Württemberg. Die Hoffnung, sie noch lebend zu finden, ist nur noch gering. Die neuen Geröll- und Schlammmassen schoben sich wieder am Dorf Bondo vorbei, das schon am Mittwoch nur knapp einer Katastrophe entgangen war.