nach oben
17.12.2016

Wieder Proteste gegen Präsidentin in Südkorea

Seoul (dpa) - Nach der vorläufigen Entmachtung der südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye haben Zehntausende an Demonstrationen für und gegen die Politikerin teilgenommen. Die Menschen, die im Zentrum von Seoul den sofortigen Rücktritt der konservativen Staatschefin forderten, waren dabei weit in der Überzahl. Hintergrund ist eine Korruptionsaffäre der Präsidentin um eine langjährige Freundin. Das Parlament hatte mit großer Mehrheit für die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Park gestimmt. Die endgültige Entscheidung über ihre Absetzung liegt beim Verfassungsgericht.